Schilddrüse

Vor 375 Millionen Jahren hat sich der Fisch aufgemacht, das Land zu erobern. Um an Land zu leben, benötigt der Fisch Jod, das er im Meerwasser ausreichend findet. So taucht in der Evolution erstmals die Schilddrüse bei Amphibientieren auf.

Aus system-soziologischer Sicht stehen demnach Schilddrüse für Expansion bzw. Eroberung und Jod für Perspektive, sein Land, seine Vorstellungen vom Leben zu erobern.

Es sind also unser aller expansiven Wünsche und Vorstellungen, die unsere Schilddrüse im Körper repräsentiert. Eine Überfunktion bedeutet demnach – aus system-soziologischer Sicht – dass unsere Wünsche und Vorstellungen in unserer sozialen Umgebung (Familie, Beruf, Partnerschaft...) kein Gewicht haben. Wir leben die Perspektiven der Anderen und haben Symptome wie Gewichtsabnahme, Schwitzen, Herzklopfen, Kloß im Hals und Rastlosigkeit... Eine Unterfunktion bedeutet, dass wir wohl gewichtige Worte über das sprechen, was wir gerne hätten, es aber nicht in aktive Handlungen umsetzen. Folge: Gewichtszunahme, Durchblutungsstörungen, Ermüdung und so weiter....

Wie wir verändern...

Der Klient muss umgehend neue Strategien erlernen, sich selbst zu leben (sein eigenes Land erobern) und diese auch in die Tat umzusetzen, damit er seinen Beziehungen ein echtes Gewicht verleiht. Damit wird er gesehen und anerkannt. Die negative Rückkoppelung muss dann nicht über den Körper ausgetragen werden.

Schilddrüsen-Probleme?

Weiter Videos finden Sie in der Mediathek.