Galle - Der harmonischen Lösung hinterher sein!

Täglich produzieren die Leberzellen eine größere Menge an Gallenflüssigkeit, die dann in unserer Gallenblase gespeichert wird. Kommt in unserem Darm eine fette Kost an, zieht sich die Gallenblase ganz automatisch zusammen und entleert sich in den Zwölffingerdarm. Die jetzt emulgierende Kraft der zwei Flüssigkeiten, die nun aufeinander treffen, lässt das so genannten Gallensalz entstehen und ermöglicht somit die Fettaufnahme ins Blut.

So kommt eine Menge Arbeit auf die Galle zu und manchmal fühlen wir eine körperliche Schwere und Müdigkeit, die uns zeigt, dass die Galle gerade Probleme hat, alles harmonisch und balanciert unter „einen Hut“ zu bringen! Gallenblasen-Probleme bedeuten, dass man glaubt ständig Problemen anderer ausgesetzt zu sein, für die man eine Lösung finden muss, weil wir uns selbst so gerne Harmonie in unseren Beziehungen wünschen. Der Volksmund spricht auch von „Gift & Galle spucken“ und bezeichnet damit eher bösartige Menschen. Dazu ist es aber erst gekommen. Denn vor der „Bösartigkeit“ gab es lange und verzweifelte Versuche für Harmonie zu sorgen, was aber nicht gelungen ist.

Wenn wir der harmonischen Lösung also immer etwas hinterherlaufen und das Gefühl haben, ständig in den Problemen anderer (und in Folge dann auch unserer eigenen) fest zu stecken, um sich damit auch noch zunehmend unsicherer zu fühlen, zeigen uns Gallensteine den gewichtigen und steinigen Weg unserer Fehlinterpretation. Eine Lösung erfahren wir dadurch, dass wir verstehen lernen, dass wir nur für uns selbst Verantwortung haben und nicht dafür auf die Welt gekommen sind, um für das Glück und die Harmonie anderer Sorge tragen zu müssen.