Ohne Ziel? Keine Konsequenz?

„Gut statt perfekt = lieber fehlerhaft begonnen, als perfekt aufgeschoben....“

Sie kennen das? Man packt etwas an, dann kommen die Zweifel. Das Gefühl doch nicht so gut zu sein. Nicht so stark zu sein und es hinzubekommen. Andere können das viel besser. Bei mir hat das noch nie funktioniert! Oder anders... bevor Sie etwas unternehmen, gibt es noch viele andere Dinge, die vorher zu erledigen sind. Deshalb bleibt das Wesentlichste auf der Strecke? Ziele verschwimmen in der Flut des Zweifels?

Solche Schwankungen liegen in der Natur des Menschen. Im Vergleich zum Tier tragen wir Bewusstsein in uns, das uns immer wieder in die Selbstüberprüfung und auch zu unseren „Inneren Kritikern“ bringt. Mal sind wir eben schwach, verzweifelt und undiszipliniert, anderswo wieder konsequenter. Natürlich sind wir gerade inmitten unserer Problemfelder, die wir lösen wollen, am inkonsequentesten. Sonst hätten wir diese Problematik ja auch nicht. Für das Können gibt es nur einen Beweis: das Tun!

Um die wichtige Beharrlichkeit im Entwicklungsprozess durchzuhalten, Gemüts- und Motivationsschwankungen zu durchschiffen benötigen wir in der Regel einen Sparringspartner, einen Coach an unserer Seite, der uns über die ersten Klippen hilft.

Wie wir verändern...

Das Ziel steht an erster Stelle. Klare Ziele bringen Kraft. Und echte Ziele sind einfach nur Träume mit Termin! Danach gilt es eine Strategie zu entwickeln. Und dann ist alles Weitere, wie im Fitness-Studio: Training, Training, Training...

Machen wir dann die Erfahrung des positiven Windes der Veränderungen, gelingen auch höher gesteckte Ziele.

Ziele erreichen! Endlich.

Weiter Videos finden Sie in der Mediathek.