Atem-Übung

Heute geht es darum loszulassen. Jedes Mal, wenn Du Dich gestresst fühlst, atmest Du im 5 - 3 – 5 Rhythmus:

  • Einatmen über die Nase und bis 5 zählen,
  • Pause und bis 3 zählen,
  • ausatmen über den Mund und bis 5 zählen,
  • Pause und bis 3 zählen. (wiederholen)

Hier kannst Du gerne auch eine Hand auf den Unterbauch (unterhalb des Bauchnabels) legen und genau dort hin atmen. Spüre, wie sich dabei deine Hand beim Einatmen hebt und beim ausatmen senkt.

Für Profis

Schicke beim ausatmen allen Ärger mit Deinem Atemstrom nach draußen. Beim Einatmen lässt Du gute Gedanken, Wünsche und Gefühle in Dich einströmen.

Dies kannst Du auch körperlich sichtbar machen. Beim Ausatmen schüttle Deinen Körper, Deine Beine, Arme, den Rumpf, den Kopf, den Po.

 

Und beim Einatmen öffne Deine Arme mit den Handflächen nach oben und lass das Schöne in Dich einfließen.