Warum kommen so viele Teilnehmer zu mir?

Wenn wir in unserem Leben nicht weiterkommen, dann wissen wir oftmals nicht mehr, was wir tun sollen. Wir greifen an oder treten zurück, eben Angriff oder Flucht. Doch das sind lediglich Reaktionen und in der Regel nicht das, was wir uns wünschen. Eigentlich wollen wir in einem guten Kontakt zu uns selbst und zu anderen stehen. Denn wir alle wünschen uns nichts sehnlicher als Anerkennung, Zugehörigkeit und Liebe. 

Doch ehemalige Verletzungen, ob groß oder klein - ich spreche dann immer von einer verletzten Kinderseele - hindern uns daran wirklich frei, unbeschwert und erfüllt zu leben. Das Ergebnis: schlechte Beziehungen, Unglück im Beruf, abwesende Gesundheit und so weiter...

Jetzt wäre eine Gebrauchsanleitung für das eigene Leben wunderbar. Hier ist sie! Über 2.000 Teilnehmer (die uns zu 100 % weiterempfehlen!) nahmen sich schon vor Ihnen die wahrscheinlich wertvollste Zeit ihres Lebens: vier Tagen, ganz für sich alleine! Alle haben damit ihre ganz eigene „Lebens-Anleitung“ gefunden, um das Leben gestalten zu können, dass sie sich wünschen. 

Erstens. Denn unser aller Geburt ist eben keine Entbindung.

Wir alle waren bis zur Geburt durch unsere Mutter gewissermaßen ein „Organ“ der eigenen Mutter. Ein großes Wunder mit Folgen. Denn auch in den folgenden Jahre nach unserer Geburt leben wir in Verbindung und eben nicht frei. Wir sind dem „ausgeliefert“, was wir zu Sehen und zu Hören bekommen. Alles was wir erleben wird fortan ein Teil von uns. Unbewusst. Ganz unabhängig davon, ob wir nun eine behütete oder eine schreckliche Kinderstube erlebten. Dort werden in jedem Falle Verbindungen geknüpft. Der Kleber heißt Treue und Loyalität. Auch wenn wir nicht werden wollen, wie unsere Eltern. Wenn wir uns dagegen auflehnen, werden wir es erst Recht.

Sind diese hinderlichen Gummibänder unserer Vergangenheit noch immer aktiv, fühlt sich das an, als käme man nie so richtig weiter. Entscheidungen fallen schwer, wir sind Ziellos und haben dann das Gefühl, dass unser Leben einfach nicht so gelingen mag, wie es ein könnte...

Unser erstes Ziel wird also sein, die destruktiven Gummibänder zu lösen und Ordnung zu schaffen.

Zweitens. Nicht die Wahrheit ist entscheidend, nur Ihre Wirklichkeit wirkt. 

Wenn es uns nicht gut geht, machen wir uns auf die Suche nach der Wahrheit. Wir forschen und glauben, wenn wir wüssten, was wahr und richtig ist, könnte unser Leben funktionieren. Aber auch das ist es nicht. Denn es ist die Wirkung, also das was tief in uns und in unserer irritierten oder verletzten Kinderseele noch immer wirkt! Unbewusst.

Ergründen wir diese nicht aktiv, fühlt es sich an, als hätten wir keinen Zugang zu uns. Leiden darunter, wenig zu fühlen und vermeiden Nähe. Suchen nach dem Sinn des Lebens, verweigern uns Erfolg, werden aber überperfekt. Müssen rebellieren oder werden gar krank, weil wir erstarren...

Unser zweites Ziel wird also sein, Ihre Wirklichkeit fühlbar zu erleben. Genau das ist das größte Potenzial Ihrer wirklichen Veränderung. Einfach, liebevoll und hoch wirksam.  

Mehr ist nicht zu tun. Ist das nicht schön? Ich freue mich auf Sie und Ihr Anliegen in unserem Kurs. Denn nur Sie sind der Held in Ihrer Welt! Lassen Sie sich nie etwas anderes erzählen.